Umweltbilanz 2012 – Aufforstung zur Kohlenstoffbindung

Die Auswirkungen des Klimawandels können wir in unserer Arbeit hautnah mit verfolgen. Mit vielen unserer Projekte versuchen wir, die potenziellen Schäden und Verluste für Menschen im Risiko zu reduzieren. Gleichzeitig verursachen wir durch unsere Geschäftstätigkeit Treibhausgase. Um einen ganzheitlichen Ansatz im Klimaschutz zu realisieren, berechnen wir jedes Jahr unsere CO2-Emissionen und kompensieren diese durch den Ankauf von Zertifikaten aus Klimaschutzprojekten.

2012 haben wir uns für den Ankauf von CO2-Zertifikaten von einem Projekt in der Provinz Sofala, Mosambik, entschieden. Dort betreibt  die Envirotrade Ltd. in Zusammenarbeit mit der Provinzregierung, dem Gorongosa National Park und der Gemeinde Nhambita ein Forstwirtschafts-  und Wiederaufforstungsprogramm. Ziel des Projektes  ist die Wiedernutzbarmachung von stark degradierten Wäldern, die Erhaltung nachhaltiger Lebensräume sowie die Förderung der Biodiversität.  Die Wiederaufforstungsmaßnahmen führen zur Speicherung von CO2, da die heranwachsenden Bäume durch Photosynthese Kohlenstoff (C) binden und gleichzeitig den Sauerstoff (O2) wieder an die Umwelt abgeben.

Mit einer Gesamtfläche von 11.744 Hektar verfügt das Projekt über ein jährliches Reduktionspotential von etwa 100.000 t CO2. Daneben können auch noch soziale Verbesserungen im lokalen Umfeld erzielt werden. Der Verkauf von Emissionsminderungszertifikaten bedeutet für die lokale Bevölkerung eine regelmäßige Einkommensquelle. Darüber hinaus ermöglichen die zusätzlichen Finanzmittel spezielle Ausbildungsangebote für Frauen und führen damit zu mehr Gendergerechtigkeit, einem weiteren positiven Aspekt des Projekts.

Details

Verifizierung: Rainforest Alliance
Projektlaufzeit: offen
Zertifikats-Typ: Plan Vivo (ex-ante), CCBS
Gesamtvolumen: 100.000 t CO2-Äquivalente
Partner: ClimatePartner Deutschland GmbH

Über uns

> Überblick

> Startseite

 

CO2-Bilanz 2012

> mehr

 

CO2 Ausgleichszertifikat

> mehr

 

Kontakt

> Christian Barthelt