2015 Resilience Academy, Dhaka, Bangladesch - Jetzt bewerben!

Die Resilience Academies in Bangladesch (2015) und in Deutschland (2016) werden Wissen schaffen und eine Plattform zum Austausch von Ideen bieten. Wie kann man Lebensgrundlagen stärken und Schäden und Verluste durch Klimaveränderungen abfedern?

„Resilienz stärken, um Verluste zu minimieren –
Wir schaffen Wissen für die Klimarahmenkonvention UNFCCC“
Das Klimaschutzprogramm „Loss and Damage“ wird zunehmend wichtig bei internationalen politischen Verhandlungen, in der Forschung und auch bei der Vergabe von Fördermitteln. Wir gehen davon aus, dass die Bedeutung weiter steigt. Denn das Programm wurde auf der Weltklimakonferenz in Polen 2013 verabschiedet ("Warsaw International Mechanism for Loss and Damage associated with Climate Change Impacts") und es entwickelt sich dynamisch. Loss and Damage fokussiert auf Schäden, die nicht durch CO2-Reduzierung oder durch Anpassungsmaßnahmen bewältigt werden können. Die Ursachen können plötzlich auftretende Naturkatastrophen wie Stürme oder Fluten sein, aber auch langfristige, wie etwa Dürreperioden oder Erosion. Das Programm bezieht ganz bewusst nicht-ökonomische Schäden mit ein.

Wen wollen wir erreichen und welches Ziel verfolgen wir:
Die Akademie zielt darauf ab, eine ausgewogene Teilnehmerschaft zu erreichen: verschiedene Weltregionen und unterschiedliche thematische Schwerpunkte sind gewünscht. Sie wird eine Gruppe junger Experten vereinen, die sich aus akademischen Fachkräften, Projektmitarbeitern und politischen Akteuren zusammensetzt. Die unterschiedlichen Perspektiven sind für ein gemeinsames Verständnis der Problematik wichtig. Unsere Ergebnisse sollen in politische Prozesse einfließen und in Agenden berücksichtigt werden. - nicht zuletzt in der Diskussion um die Weltklimakonferenz in Paris 2015.

Datum und Veranstaltungsort:
Bangladesch: Dhaka, 6. bis  12. September 2015
Deutschland: München, 4. bis 10. September 2016

Die Unterkunft, lokaler Transport und die Verpflegung wird durch die Gastgeber organisiert. Ein begrenztes Reisekostenbudget für die finanzielle Unterstützung der Teilnehmer steht zur Verfügung. Weitere Details zu Ihrer Bewerbung, den Inhalten sowie zu den Abgabefristen entnehmen Sie bitte dem PDF im Download-Bereich rechts.

Die Organisatoren:
Die Resilience Academy wird gemeinsam von dem Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit der Universität der Vereinten Nationen (UNU-EHS), dem Internationalen Zentrum für Klimawandel und Entwicklung (ICCCAD) und der Münchener Rück Stiftung organisiert.

CB, 05. Dezember 2014

Katastrophenvorsorge

> Übersicht

 

Kontakt

> Christian Barthelt

> Thomas Loster

 

Share on social media

 

Links zu den Projektpartnern

> UNU-EHS

> ICCCAD

> The Wilson Center

 

Download PDF

> Informationen zur Bewerbung