Internationales Jahr der Mikrokredite 2005
Eröffnung der Mikroversicherungskonferenz 2005

Mikroversicherungskonferenz 2005

Conference Steering Committee

Versicherungen zur Armutsbekämpfung: Bisherige Erfahrungen mit Mikroversicherung.

Menschen mit geringem Einkommen können sich nur selten versichern. Dabei bieten Kleinstversicherungen den Menschen in Entwicklungsländern auch nach schweren Katastrophen eine Möglichkeit, die Notsituation besser zu überstehen. Der Bedarf ist groß – dennoch sind diese Instrumente bislang nur wenigen Menschen zugänglich.

Die Herausforderungen sind vielfältig: Die Prämieneinnahmen sind gering und die Administration kostet – das sind die zentralen Gründe für das geringe Interesse kommerzieller Versicherer an diesem Markt. Die Zahl der Betroffenen ist hoch, gerade die Menschen aus den Entwicklungsländern sind extremen Naturgefahren ausgesetzt. Doch diese Menschen sind nur schwer direkt zu erreichen.

Und häufig wird der Nutzen einer Versicherung als Sparmaßnahme missverstanden: Warum wird die gezahlte Prämie nicht zurückgezahlt, wenn keine Schäden geltend gemacht wurden? Wie kann die Infrastrukur aufgebaut werden, um die Menschen zu erreichen? Wie bekommt man die Administrationskosten in den Griff? Stichwort Gesetze: Wie schützt man Versicherungsnehmer vor Betrug? Wie müssen existierende Gesetze verändert werden, um Microinsurance-Unternehmen überhaupt gründen zu können? Sollte man mit Wetterderivaten oder Cat-Bonds ganze Regionen absichern?

Auch Fragen der Rückversicherbarkeit sind offen. Die Münchener Rück Stiftung veranstaltete vom 18. bis 20. Oktober 2005 eine Mikroversicherungskonferenz. In Kooperation mit der CGAP Working Group on Microinsurance setzten sich ca. 90 ausgewählte Experten von internationalen Organisationen, Nichtregierungsorganisationen, Entwicklungshilfeorganisationen und der Versicherungswirtschaft mit Erfahrungen und Herausforderungen bei der Versicherung von Menschen mit geringem Einkommen anhand von etwa 20 Fallstudien auseinander.

Welche Instrumente sind sinnvoll? Wie können bestehende Hürden überwunden werden? Im Expertenaustausch werden für bestimmte Risikosituationen Ansätze für Versicherungslösungen entwickelt. Darüber hinaus will die Veranstaltung dazu beitragen, den Dialog zu intensivieren und insbesondere private Versicherungsunternehmen für dieses Thema stärker zu gewinnen.

Share

 

International Conference on Inclusive Insurance

> more

 

Contact

> more

 

Links

> Bangladesh Insurance Association

> Microinsurance Network

 

Download conference reports

> more

 

Microinsurance Learning Sessions

> more

 

World Map of Microinsurance / Landscape studies

> more

 

4th International Microinsurance Conference 2008

> Overview

> Agenda and conference documents / Agenda y documentos de la conferencia

> Steering committee / Comité de seguimiento

> Participating organisations

> Conference summary

> Press release (English)

> Press release (Spanish)

> Press release (French)