p(e)d world-Mitarbeiter haben zusammen mit lokalen Helfern die ersten Kollektoren aufgebaut.
Die Netze verbessern die Wasserversorgung von 600 Schülern in Babati.

Nebelnetze für Tansania

Im Hochland von Babati im Norden von Tansania und in Singida im Zentrum des Landes regnet es nur sehr selten. Nachts und in den Morgenstunden bildet sich aber regelmäßig dichter Nebel und Dunst. Die deutsche Organisation p(e)d world, Gewinner unserer letzten Ausschreibung, baut dort Nebelnetze auf. Ein vielversprechendes Projekt.

Neue Kollektoren aufgebaut
Seit August 2012 wurden an sieben verschiedenen Standorten Testkollektoren aufgestellt. Mit einem Quadratmeter Nebelnetz lassen sich durchschnittlich fünf bis zehn Liter Trinkwasser gewinnen, an Spitzentagen sogar bis zu 20 Liter. Im November 2013 begann p(e)d world mit unserer Unterstützung mit dem Aufbau von drei großen Doppelnetzkollektoren. Jeweils 80 Quadratmeter Netzfläche sollen die Wasserversorgung von 600 Schülern einer Grundschule im Dorf Quameyu in Babati verbessern und die Mädchen entlasten. Denn in Tansania sind sie – wie in Marokko und vielen anderen Ländern Afrikas – für das Wasserholen zuständig, auch an den Schulen. Sie müssen Tag für Tag während des Unterrichts aus dem drei Kilometer entfernten Brunnen Wasser heranschaffen. Das dauert nicht nur lang, das Wasser ist oft auch schlammig und mit Bakterien verseucht, so dass es abgekocht werden muss.

Die Planung für 2014 steht
In der Region Singida in Zentraltansania wird unsere Förderung 2014 anlaufen. Hier sollen sieben Netzkollektoren entstehen, für vier Dörfer und zwei Schulen. Die lokale Organisation TECONAREMAP und die Komitees der Dorfbewohner werden eng in die Planungen mit einbezogen. Das ist insbesondere wichtig, um die Instandhaltung und damit die Nachhaltigkeit des Vorhabens zu gewährleisten. Derzeit bereiten unsere Projektpartner die Menschen in den Dörfern mit Schulungen vor. Materialien werden – soweit es möglich ist – im Land beschafft, das ist unseren Projektpartnern sehr wichtig. 

Das Trinkwasserprojekt von p(e)d world  wird die Lebensumstände der Menschen vor Ort verbessern. Und die so viel versprechende Nebelnetztechnologie wird um ein weiteres Vorhaben bereichert.

20. Dezember 2013

Wasser

> Überblick

 

Kontakt

> Martina Mayerhofer

> Thomas Loster

 

Share on social media

 

Projektpartner

> p(e)d world